DSC_0861

PZP Dambořice

Beschreibung des Projekts

Das Ziel der Bauarbeiten war die Errichtung eines neuen Untergrund Gasspeichers und die Errichtung der obertägigen Einrichtungen für die Anlage PZP Dambořice.

Der Anlagenbetrieb erfolgt in zwei Grundbetriebsarten – Gaseinlagerung und Gasauslagerung. Die Anlage ist mit einer bestehenden Gasleitung verbunden sowie mit den Sonden des Untergrund Gasspeichers für die Einlagerung und Auslagerung. Die unterirdische Lagerstruktur ist eine ausgeförderte Erdöllagerstätte.

Eine der Betriebsarten ist die Abnahme von Gas aus der Gasfernleitung und Gasverdichtung zwecks Einlagerung in die unterirdische Struktur. Bei dieser Betriebsart ist die Gaseinlagerung bei garantierter Einlagerungsleistung von 4,5 mil. m3/Tag, bei einem Saugdruck von 45-65 bar und bei einem maximalen Einlagerungsdruck von 220 bar erforderlich. Die Gaseinlagerung ist mittels drei Kolbenkompressor-Anlagen mit Gasverbrennungsantrieben vorgesehen, jede mit einer Liefermenge von max. 1,5 mil. m3/Tag und mit jeweils zwei Kompressionsstufen.

Die zweite Betriebsart ist die Gasauslagerung aus den Lagerungsstrukturen in Richtung Gasfernleitung. Bei dieser Betriebsart ist Aufbereitung des Gases erforderlich sowie seine Abgabe in die Gasfernleitung. Die Aufbereitung des Gases besteht vor allem in einem Druck –, und Mengenregelung und der Senkung von Kohlenwasserstoff- und Wassergehalt auf erforderliche Werte.

Die Erdgasaufbereitung in gewünschten Qualitätsparametern ist durch zwei parallele technologische Trocknungslinien gewährleistet, jede mit Leistung 4 mil. m3/Tag.

Anfang des Projekts21.05.2014

Ende des Projekts01.06.2016

ProjekttypUntergrund Gasspeicher

Der Gegenstand des Projekts waren folgende Betriebsanlagen:

  • PS 21 Kompressor Anlage
  • PS 22 Gasleitungen
  • PS 23 Gastrocknungstechnologie I.
  • PS 24 Gastrocknungstechnologie II.
  • PS 25 Lagerwirtschaft
  • PS 32 Druckluft System

Weitere Fotos

Wir arbeiten Ihnen gern ein individuelles Angebot mit unseren Lösungen aus.